Drucken druckenSchließen schliessen
 Stolpersteine Friederikenstraße 55Standort anzeigenVisitenkarteFriederikenstraße 55 31303 Burgdorf  Alle Kontaktdaten »

Informationen

Für die folgenden Inhalte ist die/der oben genannte Firma/Institution/Gemeinschaft/Verein verantwortlich.

Stolpersteine Friederikenstraße 55
Branchen/Rubriken: Mahnmale / Gedenkstätten

Anschrift:

Friederikenstraße 55
31303 Burgdorf (Bürgersteig vor dem Haus)

Beschreibung:

Stolpersteine in der Friederikenstraße 55 für Isidor Samuelson und Minna Samuelson geb. Katzenstein und Hertha Samuelson und Kurt Samuelson
verlegt am 14. September 2008

Stolperstein Friederikenstraße 55 © Stefan Heinze© Stefan Heinze Stolpersteine Friederikenstraße 55 © Stefan Heinze© Stefan Heinze

Klempnermeister Isidor Samuelson, Jahrgang 1865, betrieb einen Schrott- und Altwarenhandel. Mit seiner Frau Minna hatte er sechs Söhne und eine Tochter. Die Söhne Artur und Martin sind 1914 in Frankreich gefallen. Erwin konnte in die USA emigrieren, Walter und Herbert zunächst nach Kolumbien und dann ebenfalls in die USA. Kurt, am 8. Oktober 1908 in Peine geboren, war krank, vermutlich litt er an Epilepsie und lebte deswegen bei den Eltern.

Hertha, am 3. Februar 1912 in Burgdorf geboren, arbeitete in Hannover als Haustochter. Am 15. Dezember 1941 ist sie von Ahlem aus nach Riga deportiert worden. Ihr letztes Lebenszeichen stammt vom 30. April 1943. Die Eltern sind zusammen mit dem Sohn Kurt am 23. Juli 1942 von Ahlem aus nach Theresienstadt deportiert worden. Dort ist Isidor am 18. Dezember 1942 ermordet worden. Seine Ehefrau Minna wurde am 15. Mai 1944 nach Auschwitz weiter deportiert und dort ermordet. Kurt ist am 14. Oktober 1944 in Theresienstadt umgebracht worden.